ERATH Organisation GmbH

facebook-logo-square

header_ueberuns

Beim letzten Tipp ging es um Einflüsse von außen und wie wir mit ihnen umgehen können.

Es hat sich in der Praxis sehr bewährt, diese Einflüsse einmal zu analysieren. Dann finden wir in der Regel viele Ansätze, wie wir die Störungen, die sich aus solchen Einflüssen ergeben, reduzieren können.

Dazu können Sie das folgende Formular verwenden:

Tätigkeit (lt. Tagesplan) Einflussart Einflussursache von ... bis Dauer Auswirkung Lösung

 

Störungsart = Telefon, Besucher, Sitzungen, Terminüberziehung, Terminkollision, Termindruck, Chaos auf dem Schreibtisch (Sucharbeiten), Korrespondenz, Kleinkram, Lektüre, Mail-Eingang

Störungsursache = mangelnde Planung, zu langer Arbeitstag, keine schriftliche Planung, unergiebige und lange Sitzung, unzureichendes Delegieren, mangelnde Prioritäten, Nicht-nein-sagen-können, fehlende Kommunikation, verspätete Information, mangelnde Selbstdisziplin, mangelnde Konzentration, körperliches Unwohlsein (Schmerzen), unangemeldete Besucher, keine klare Zielsetzung

Versuchen Sie es doch einmal. Nur, wenn Sie auf diese Weise etwas „schwarz auf weiß“ haben, können Sie beginnen, den Ursachen nachzuspüren und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.